02.01.2014
Candice Cooper

Unterlassungs- und Schadensersatzfeststellungsurteil gegen Fantasy erwirkt

Candice Cooper, Freienbach/Schweiz hat beim Landgericht Düsseldorf gegen die Firma Fantasy in einem langwierigen Rechtsstreit ein Unterlassungs- und Schadensersatzfeststellungsurteil erwirkt.

Im Rahmen des Verfahrens wurden namenhafte deutsche Schuheinzelhändler aber auch Einkäufer als Zeugen vorgenommen. Das Gericht stellt fest, dass es sich bei den Sneakern, die von der Firma Fantasy über Jahre vertrieben wurden, um eindeutige Nachahmungen der Candice Cooper Sneaker handelt. Durch den Vertrieb habe Fantasy in unzulässiger Weise die Leistungsschutzrechte der Firma Candice Cooper verletzt und durch die hervorgerufene Herkunftstäuschung einen erheblichen Schaden verursacht.

Laut Gericht, handelt es sich beim Candice Cooper Sneaker um einen herausragenden Schuh mit wettbewerblicher Eigenart, der Nachahmungsschutz gegen Dritte beanspruchen kann. Die Nachahmung durch Fantasy sei eindeutig.

Nachdem Candice Cooper bereits ein Unterlassungstitel gegen Marc O`Polo erwirkt hatte und im Sommer ein positives Urteil gegen die Firma Semler ergangen ist, wurden in einem weiteren aufsehenerregenden Prozess, die Rechte von Candice Cooper bestätigt.

www.candicecooper.de