06.06.2012
Stiftung Warentest

Koffertest verunsichert Konsumenten

Die Stiftung Warentest führte einen Koffertest durch und kam zu dem Schluss, dass jeder zweite Tragegriff der getesteten Reisekoffer große Mengen an Schadstoffen enthält. Einige Hersteller reagierten mit zusätzlichen Tests, um Handel und Konsumenten zu beruhigen.

Um die durch den Testbericht "Gift im Griff" der Stiftung Warentest hinsichtlich eines Vorhandenseins gesundheitsschädlicher Chemikalien wie Phthalaten  oder PAKs in Trolley-Griffen diverser Hersteller bei Konsumenten hervorgerufenen Verunsicherungen auszuräumen, haben einige der betroffenen Hersteller Stellungnahmen dazu abgegeben.

Samsonite

So hat Samsonite die Modelle der Serien Cubelite, Cosmolite und Firelite durch das  externe Labor Centexbel, ein renommiertes belgisches Testinstitut für Textilien und Kunststoffe, überprüfen lassen. Die Ergebnisse dieses Testlabors lassen keinen Zweifel an dem Nichtvorhandensein der vier relevanten Phthalate (DEHP, DBP, DIBP und BBP) oder PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe). Diese aktuellen Labortestergebnisse bestätigen auch laut Samsonite entsprechende Tests aus dem Jahr 2011. Samsonite betont in seiner Stellungnahme zudem, dass die Linie Cubelite für die Gesundheit der Konsumenten keine Gefährdung gleich welcher Natur darstellt, dass bei Cubelite keine gesundheitsschädlichen PAKs entdeckt wurden und dass kein messbares Risiko für die Gesundheit durch die Benutzung der Linie Cubelite vorhanden ist.

Travelite

Travelite verweist in seiner Stellungnahme bezüglich des beanstandeten und inzwischen ausgelaufenen  Modells  " ELBE  ONE 1.0“, dass bei dem Trolley über die gesetzlichen Vorschriften hinaus im Rahmen der TÜV "GS"-Zertifizierung  weitere chemische  Richtlinien  getestet und erfüllt wurden. Darüber hinaus bietet Travelite verunsicherten "ELBE  ONE  1.0" Endverbrauchern an, den von der Stiftung Warentest beanstandeten Griff gegen neue, bereits in Auftrag gegebene Griffe  auszutauschen.  

Stratic

Stratic betont, dass Stratic-Trolleys alle gesetzlichen Vorgaben und Richtwerte für Schadstoffe (PAK, Phthalate) erfüllen und daher unbedenklich sind.

portal.wko.at