28.08.2017
Reno Schuhe

Erweiterung des Filialnetzes in Österreich

Reno baut sein heimisches Filialnetz durch die Übernahme von acht Filialen aus der Vögele-Insolvenz weiter aus und eröffnet neue Filialen in Tirol, Steiermark, Kärnten und Vorarlberg.

Nach umfassender kartellrechtlicher Prüfung seitens der Behörden, konnte der Schuhfilialist RENO in Österreich acht Filialen aus der Insolvenz von Vögele Shoes GmbH übernehmen. Am 24. August geht RENO mit acht neuen Filialen in Tirol (Hall in Tirol, Ötztal, Landeck), Steiermark (Lannach, Graz, St. Peter Gürtel), Kärnten (Feldkirchen) und Vorarlberg (Bregenz, Egg) an den Start. Die bisher bei Vögele-Shoes beschäftigten Mitarbeiter werden von RENO übernommen und weiterbeschäftigt.

 


Bild: Katharina Schiffl

 

 

Auch prüft die Schuhhandelskette die Möglichkeiten weiterer Filialeröffnungen in Österreich und bleibt damit auf Expansionskurs. "Nachdem wir in Österreich die Restrukturierung von RENO abgeschlossen haben, ist der Ausbau unseres Filialnetzes ein weiterer Schritt, unser Wachstum voranzutreiben und unsere Nähe zum Kunden weiter zu stärken", so Frank Margraf, Country Sales Manager Österreich, zu den Neueröffnungen.

Seit mehr als 30 Jahren bietet RENO eine Vielfalt an Top Marken sowie ein breites Sortiment an modischen Schuhen für die ganze Familie. Das Angebot umfasst neben namhaften internationalen Herstellern wie Adidas, Geox, Tamaris und Sansibar auch ein breites Sortiment an Eigenmarken wie Venturini, Bama, Woodstone, Mercedes oder Young Spirit.

www.reno.at